Minderung von Methanemissionen durch Flüssigmistbelüftung im Technikum

Autor/innen

  • Anne Kresse
  • Wolfgang Büscher

DOI:

https://doi.org/10.15150/lt.2009.640

Abstract

In Schweinemastställen ist das Flüssigmistlager der wichtigste Entstehungsort von Methan. Weiterhin ist es eine der wenigen Punktquellen von Treibhausgasen in der Landwirtschaft und damit am besten geeignet, klimarelevante Emissionen zu senken [7], [4]. Mit einer Pilotanlage konnten die Praxisbedingungen im Stall simuliert werden. Durch Flüssigmistbelüftung in der Anlage wurde eine Emissionsminderung von Methan um 70 % erzielt. Der optimale Luftdurchfluss für minimale Emissionen lag bei 7,2 m3 Luft pro Kubikmeter FM und Tag.

Veröffentlicht

2009-04-27

Zitationsvorschlag

Kresse, A., & Büscher, W. (2009). Minderung von Methanemissionen durch Flüssigmistbelüftung im Technikum. Agricultural-engineering.Eu, 64(2), 89–91. https://doi.org/10.15150/lt.2009.640

Ausgabe

Rubrik

Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>